Startschuss für die zweite Auflage am 6. und 7.12.2016 in Köln gefallen!

 

Wir freuen uns, dass wir auch in diesem Jahr erneut von unseren Partner bei der Durchführung der Games & Ausbildung unterstützt werden. Erstmals können wir uns daher an zwei Tagen allen wichtigen Themen rund um Games, Ausbildung, Forschung und Lehre widmen. Der erste Tag der Konefrenz setzt seinen Fokus vor allem auf Studierende und Themen rund um den Einstieg in die Gamesbranche. Am zweiten Tag fokussieren wir uns auf Themen für Fachbesucher aus der Gamesbranche. Das Programm erstellen wir erneut gemeinsam mit unseren Partnern sowie dem Cologne Game Lab.

Eine weitere Neuerung bietet unsere Ticketstruktur in diesem Jahr. Erstmals bieten wir Schülertickets an und für Studenten und Fachbesucher ein neues Kombiticket, mit dem Sie sowohl ein Ticket als auch ein Abo des Making Games Magazins erwerben können, Deutschlands wichtigsten Magazin über die Entwicklung von Computerspielen.


Ein erfolgreicher Auftakt.

 

Rund 180 Teilnehmer besuchten am 16. Dezember die erste Fachkonferenz „Games & Ausbildung“ im Kölner Komed. Die von Aruba Events veranstaltete Games & Ausbildung bot
Privat- und Fachbesuchern ein Forum zum fachlichen Austausch über Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten in der deutschen Spieleindustrie. Verteilt auf drei Dachthemen diskutierten 25 Speaker in 18 Vorträgen und Paneldiskussionen aktuelle Fragestellungen zu den Themenbereichen Personalentwicklung, Recruiting, Fachkräftemangel, Mitarbeiterbindung, Forschung und Trends. Eine Neuauflage der Games & Ausbildung ist für Herbst 2016 geplant.



Prof. Dr. Gundolf Freyermuth, Sabine Hahn, Hendrik Peeters, Prof. Dr. Björn Bartholdy,  Prof. Dr. Linda Breitlauch (v.l.)
Prof. Dr. Gundolf Freyermuth, Sabine Hahn, Hendrik Peeters, Prof. Dr. Björn Bartholdy, Prof. Dr. Linda Breitlauch (v.l.)

Unsere Redner stehen fest.

 

Für die Auftaktveranstaltung der Games & Ausbildung konnten wir verschiedene Experten aus Industrie und Lehre gewinnen.

Zu diesen gehört u.a. Sabine Hahn (Dozentin, HMKW), die in ihrem Vortrag über digitale Spiele als Gegenstand der wissenschaftlichen Auseinandersetzung im akademischen Bildungsbereich spricht.

 

Krönendes Highlight der Fachkonferenz ist die Keynote von Prof. Dr. Gundolf Freyermuth (Direktor und Dozent, Cologne Game Lab) mit dem Titel „Fehlstarts, Sonderwege, Lichtblicke. Zehn Thesen zur deutschen Games-Ausbildung“.

 

Praktisch wird es mit „Aus Freunden werden Kollegen. Aus einem Kollegen wird ein Chef“, einem Erfahrungsbericht von Hendrik Peeters (Geschäftsführer, Tivola Publishing GmbH). Einblicke in die erste Betriebsratsgründung der deutschen Spielebranche gibt Gerrit Horak (Associate QA Tester & Betriebsratsvorsitzender, Bigpoint).

 

Über die Potentiale von Kooperations- und Finanzierungsmodellen zwischen Hochschulen und Industrie diskutieren Prof. Dr. Linda Breitlauch (Hochschule Trier) und Stefan Marcinek (Global Managing Director, Kalypso Media Group).

 

Freuen Sie sich außerdem mit uns auf spannende Vorträge u.a. von Prof. Dr. Björn Bartholdy (Cologne Game Lab), Prof. Dr. Michael Bhatty (Mediadesign Hochschule), Thomas Dlugaiczyk (Games Academy), Chris Müller (SAE Institute), Achim Quinke (Games-Career.com) und Prof. Markus Wiemker (Hochschule Macromedia).

 

Weitere Informationen finden Sie in unserem Konferenz-Programm.


Der erste Programmentwurf ist online!

 

Ab jetzt können sich Interessierte selbst ein Bild darüber machen, was die Games & Ausbildung 2015, die in diesem Jahr erstmals stattfindet, ihnen zu bieten hat.

Am 16. Dezember im Komed in Köln können sich alle Fachbesucher über die Entwicklungen der Ausbildungsmöglichkeiten in der deutschen Gamesbranche informieren.

 

 

Um 9:00 Uhr geht es mit Einlass und Registrierung los, ab 10:00 Uhr beginnen Panels und Vorträge zu den drei großen Themen des Events:

 

1.       Personalentwicklung & Recruiting

2.       Aus- und Weiterbildung

3.       Forschung, Trends und Innovation

 

Redner dazu werden baldmöglichst bekannt gegeben, zahlreiche erfahrene und bekannte Gesichter der deutschen und internationalen Gamesbranche sind angefragt.

 

Wie wichtig die Bedeutung des Events ist, belegen die Aussagen wichtiger Unterstützer. So sagt Dr. Maximilian Schenk, Geschäftsführer des Bundesverbandes Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU): „Es gibt großen Gesprächsbedarf zwischen Hochschulen und Unternehmen, um die jeweiligen Anforderungen besser zu verstehen.“

 

Auch Ute Berg, Dezernentin für Wirtschaft und Liegenschaft der Stadt Köln hat zur „Games & Ausbildung“ einen klaren Standpunkt: „Das Thema Aus- und Weiterbildung ist auch für die Games-Branche von zentraler Bedeutung. Die Fachkräftesicherung ist ein wichtiger Erfolgsfaktor für die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen.“

 

Die Veranstaltung endet gegen 18:00 Uhr mit einem gemütlichen „Get-Together“ im 1.OG des Restaurants „Kandinsky“ im Mediapark 5.


Der Startschuss ist gefallen.


Unser Ticketshop ist eröffnet!

Am 16. Dezember bekommen Fachbesucher aus Lehre und Forschung, HR Abteilungen, Schulen, Behörden, Aus- und Weiterbildungs-einrichtungen sowie Verbänden zum ersten Mal eine Plattform, um ausgiebig über die Themen „Aus- und Weiterbildung, Forschung und universitäre Lehre in der Gamesbranche“ zu diskutieren.


Mehr Informationen zu der Konferenz finden Sie hier.

Sichern Sie sich schon heute Ihr Ticket in unserem Ticketshop.

Eine Tageskarte können Sie bereits für €59,00 erwerben.

Zusätzlich bieten wird eine Tageskarte inklusive Parkticket für das Parkhaus im KOMED für €66,50.

Studenten können für €25,00 teilnehmen.