Redner

 

Hier finden Sie die Redner der Games & Ausbildung Fachkonferenz 2016. Die Liste wird laufend ergänzt!

 

Wir freuen uns auf kompetente Beiträge und spannende Diskussionen.

 

Haben Sie auch Interesse als Redner an der Games & Ausbildung 2016 teilzunehmen?

Bitte wenden Sie sich über das Kontaktformular an uns.

 


Christina Barleben | Geschäftsführerin | Thoughtfish
Christina Barleben | Geschäftsführerin | Thoughtfish

Christina Barleben | Geschäftsführerin | Thoughtfish

 

Diskussion: Wieso haben wir so wenige erfolgreiche Gründerinnen in der Branche?

 

Christina hat als M&A, IPO Anwältin vielen Unternehmen in wilden Zeiten zur Seite gestanden. Ihr Studium und ihre Arbeit führten sie mehrmals um die Welt. Sie zog von Shanghai nach Bristol, von New York nach Katmandu. Alle diese Erfahrungen brachte Christina zurück nach Deutschland, wo sie ihre zweite Karriere als Autorin und Filmschaffende verfolgte, bis sie ihrer waren Berufung begegnete: dem Spielemachen.

Christina arbeitet seit 2009 als Selbständige in der Medienbranche. Sie hat u.a. für die "ifs internationale Filmschule Köln" den Weiterbildungslehrgang "Mobile

Media" mit aufgebaut, der Mitgliedern der Medienbranche ermöglichte, außergewöhnliche, neuartige Apps zu entwickeln und zu monetarisieren. Sie beschäftigt sich seit Jahren mit alternativen Formaten, schuf für eine staatliche Organisation eine Serious Games Reihe zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit und gewann für

das Spiel LabRATory den 1. Platz des Gameforge Newcomer Awards. Jetzt leitet sie mit Thoughtfish ein Entwicklerstudio für Spiele & Gamifizierte Apps.


Prof. Björn Bartholdy | Direktor | Cologne Game Lab
Prof. Björn Bartholdy | Direktor | Cologne Game Lab

Prof. Björn Bartholdy | Direktor | Cologne Game Lab

 

Rückblick - Stand der Ausbildung in Deutschland 2015 und 2016.


Games studieren - was, wie, wo? Übersicht über staatliche Studienangebote im Bereich digitaler Spiele

 

Björn Bartholdy (Jahrgang 1965) studierte von 1987 bis 1991 an der Stuttgarter Merzakademie Kommunikations–Design (Dipl.) und von 1992 bis 1994 Mediendesign (Dipl.) an der Kölner Kunsthochschule für Medien. Daneben freie Mitarbeit als TV Designer für den Bayerischen Rundfunk, RTL, VOX und VIVA. Björn Bartholdy gründete 1994 cutup, Agentur für Mediendesign, die er bis 2002 als Kreativ Direktor und Geschäftsführer leitete. In den Bereichen Film/Fernseh–Design und Neue Medien erhielt die 1999 mehrheitlich von Bertelsmann übernommene Agentur, zahlreiche nationale und internationale Preise.
Von 2002 bis Mitte 2004 führte Björn Bartholdy den Bereich Content Strategien bei verytv, Köln. Parallel leitete er von 1999 bis 2002 die Abteilung »Virtual Design« an der Filmakademie Baden Württemberg, Ludwigsburg und ist langjähriges Vorstandsmitglied von »Eyes and Ears of Europe«, der europäischen Vereinigung für Design, Promotion und Marketing der audiovisuellen Medien.
Von 2003 bis 2014 verantwortete Björn Bartholdy den Bereich Audiovisuelle Medien an der Köln International School of Design, von 2006 bis 2011 war er Studiengangsleiter des Bachelorstudienganges BA European Design. Seit 2014 ist Björn Bartholdy Professor für Media Design und Co-Director des Cologne Game Lab (TH Köln).


Prof. Dr. Michael Bhatty | Fachbereich Game Design | Mediadesign Hochschule, Düsseldorf
Prof. Dr. Michael Bhatty | Fachbereich Game Design | Mediadesign Hochschule, Düsseldorf

Prof. Dr. Michael Bhatty | Fachbereich Game Design | Mediadesign Hochschule, Düsseldorf

 

Diskussion: Welchen Herausforderungen müssen sich private Bildungsanbieter stellen?

 

Vortrag: Game Design studieren - Der akademische Weg zur kreativleitenden Speerspitze der Entwicklung

 

Prof. Dr. Michael Bhatty, seit 2010 Professor für Game Design, lehrt seit 2013 an der Mediadesign Hochschule in Düsseldorf. Bereits 1999 erhielt er für seine medienwissenschaftliche Dissertation zum Thema Interactive Story Telling die Doktorwürde und war dann in der Games Branche als Lead Game Designer (Sacred), Chief Executive Producer (Moorhuhn Piraten, Schatzjäger etc.), externer Consultant wie auch als Romanautor (FarCry, Runes of Magic, Kyle) tätig.


Prof. Dr. Linda Breitlauch | Professorin Games, Intermedia Design

 

Gespräch: Games studieren - was, wie, wo? Übersicht über staatliche Studienangebote im Bereich digitaler Spiele

 

Diskussion: Wieso haben wir so wenige erfolgreiche Gründerinnen in der Branche?


Dr. André Czauderna | Program Manager | Cologne Game Lab

 

 

 

 

 

Gespräch: Games studieren - was, wie, wo? Übersicht über staatliche Studienangebote im Bereich digitaler Spiele


Bernhard Ewers | Headinstructor Games Programming | SAE Institute Bochum
Bernhard Ewers | Headinstructor Games Programming | SAE Institute Bochum

Bernhard Ewers | Headinstructor Games Programming | SAE Institute Bochum

 

Vortrag: Jobs nur für Eliten, die neue Industrie? Ein Wegweiser zwischen Anforderungen, Möglichkeiten und provokanten Thesen.

 

Vortrag: Zukunftsfelder der Gamesbranche - welche Inhalte werden zukünftig benötigt?

 

 

Bernhard Ewers ist Headinstructor Games Programming am SAE Institute Bochum. Bereits seit 1990 ist er in der professionellen Spieleentwicklung tätig, mit beruflichen Stationen bei renommierten Entwicklern wie Blue Byte, Limbic Entertainment, flaregames und Aeria Games. Im Jahr 2005 wurde Ewers beim Deutschen Entwicklerpreis mit dem Spezialpreis der Jury geehrt und ist heute selbst festes Jury-Mitglied beim Deutschen Entwicklerpreis. Seit Oktober 2015 verantwortet er als Headinstructor die Lehre im Fachbereich Games Programming.


Prof. Dr. Gundolf S. Freyermuth | Direktor | Cologne Game Lab
Prof. Dr. Gundolf S. Freyermuth | Direktor | Cologne Game Lab

Prof. Dr. Gundolf S. Freyermuth | Direktor | Cologne Game Lab

 

Gespräch: Games studieren - was, wie, wo? Übersicht über staatliche Studienangebote im Bereich digitaler Spiele

 

 


Martin Gebske | Unity Entwickler | QMarketing
Martin Gebske | Unity Entwickler | QMarketing

Martin Gebske | Unity Entwickler | QMarketing

 

Vortrag: "Ich studiere jetzt mein Hobby." - Gamesausbildung und dann? (Ein zu 70% dramafreier Rückblick)

 

Sein Hobby studieren... das klingt erst einmal spannend und spaßig. Doch ist es das auch? In wie fern decken sich die Ziele der Hochschule mit den eigenen Zielen und... was sind meine Ziele eigentlich genau? 

Was erwartet mich vor allem nach absolviertem Studium? Eine Festanstellung bei Nintendo in Japan? Ein nicht vergütetes Praktikum? Studiere ich noch weiter? Oder gründe ich gar mein eigenes Studio? 

 

Und was für Aussichten habe ich überhaupt nach dem Studium? Was erwartet mein Arbeitgeber von mir? 

 

Es gibt viele Fragen die man als „Ersti“ zunächst auf die lange Bank schiebt. Zumindest bis man die erste Bewerbung schreibt. 

 

Dieser Vortrag lädt dazu ein, den Weg eines Games-Studenten nachzuverfolgen. Zu hören wie Träume zerplatzen, sich neue Wege öffneten wenn man nur etwas über den Tellerrand schaut. Er lädt zur Diskussion ein und vor allem zu erkennen dass jeder seines eigenen Studiums Schmied ist. 


Dirk Gooding | Chefredakteur | Computec Media
Dirk Gooding | Chefredakteur | Computec Media

Dirk Gooding | Chefredakteur | Computec Media

 

Interview: Berufsbilder in der Gamesbranche - Wie wird man...Games Journalist?


Sabine Hahn | Dozentin & Business Coach | Hochschule Fresenius
Sabine Hahn | Dozentin & Business Coach | Hochschule Fresenius

Sabine Hahn | Dozentin & Business Coach | Hochschule Fresenius

 

Vortrag: Frauen in der Games Branche

 

Diskussion: Warum haben wir so wenige erfolgreiche Gründerinnen in der Branche?

 

Sabine Hahn (39) hat zunächst in Leipzig Kulturwissenschaften, Soziologie und Journalistik studiert und war anschließend 10 Jahre in Sales & Marketing Positionen in verschiedenen Unternehmen der Games Industrie im In- und Ausland tätig; zuletzt bei Electronic Arts in Köln.
Seit Ende 2013 promoviert sie an der Universität Köln am Institut für Medienkultur und Theater zum Thema „Gender in Games & Gaming“ und ist zusätzlich als externe Dozentin an unterschiedlichen Universitäten und Fachhochschulen tätig. Zudem ist Sabine als selbständige Trainerin Business Coach im Bereich Führungskräfte Entwicklung tätig. Mit ihrem Background aus Praxiserfahrung und akademischer Expertise beteiligt sich Sabine gern an Fachkonferenzen und Veranstaltungen der Games Branche, wie z.B. Quo Vadis, Respawn, Next Level, Deutscher Entwicklerpreis Summit oder Berlin Games Forum.


Daniel Helbig | freiberuflicher Game Designer
Daniel Helbig | freiberuflicher Game Designer

Daniel Helbig | freiberuflicher Game Designer

 

Interview: Berufsbilder in der Gamesbranche - Wie wird man...Game Designer?

 

Daniel Helbig, Jahrgang 1985, ist freiberuflicher Game Designer und Indie Entwickler in Berlin. Nach dem Abschluss an der Games Academy Berlin arbeitete er als Game Designer bei Keen Games und remote control productions. 2010 wurde er Gründungsmitglied der Game Thinking und Design Agentur „ Die Hobrechts“ und 2013 des Berliner Indieentwicklers „Megagon Industries“. Er arbeitet seit 8 Jahren in der Spieleindustrie und hat an über 15 veröffentlichten Spielen im Kinder-, Mobile- und Konsolenbereich als Game Designer und Entwickler mitgewirkt. Er hat unter anderem das Game Design geschrieben für „Die Wimmelburg“, „… and then it rained“ und  "Twisted Lines“ und arbeitet aktuell mit Megagon Industries an einem noch unveröffentlichten Downhill-Spiel. 


Ronald Kaulbach | SpielFabrique | Communications
Ronald Kaulbach | SpielFabrique | Communications

Ronald Kaulbach | Communications | SpielFabrique

 

Vortrag: Die SpielFabrique - ein deutsch-französisches Accelerator-Programm für junge Talente!

 

Ronald Kaulbachs Karriere in der Videospiel-Branche begann vor 15 Jahren: Nachdem er sein Diplom in Betriebswirtschaftslehre erhalten hatte, wurde er von Ubisoft Deutschland als Product Manager eingestellt. Ende 2006 wurde Ronald als International Brand Manager für das Blue Byte-Studio tätig und arbeitete im Bereich Brand Development & Communications an den Marken "Die Siedler" und der "Anno"-Reihe. Parallel zur Veröffentlichung von "Die Siedler Online" im Jahr 2011 übernahm Ronald Kaulbach außerdem die Verantwortung für das Marketing der F2P-Spiele von Blue Byte. Seit 2015 konzentriert sich Ronald Kaulbach als Studio Brand Director wieder auf den Bereich Markenentwicklung und Kommunikation. Darüber hinaus engagiert sich Ronald Kaulbach seit 2013 im Beirat der NRW Medienstiftung.


Linda Kruse | Geschäftsführerin | The Good Evil

 

Diskussion: Wieso haben wir so wenige erfolgreiche Gründerinnen in der Branche?


Barbara Lampl | Geschäftsführerin | Emphatic Business
Barbara Lampl | Geschäftsführerin | Emphatic Business

Barbara Lampl | Geschäftsführerin | emphatic business

 

Diskussion: Wieso haben wir so wenige erfolgreiche Gründerinnen in der Branche?


Andrea Stein | Communications | bm - gesellschaft für bildung in medienberufen

 

 

 

 

Vortrag: Es muss nicht immer ein Studium sein - IHK-anerkannte praxisorientierte Games-Ausbildungen made in Köln


Tony Tintes

Projektleiter | School of Games

 

 

 

 

 

Diskussion: Welchen Herausforderungen müssen sich private Bildungsanbieter stellen?

 

Vortrag: Es muss nicht immer ein Studium sein - IHK-anerkannte und praxisorientierte Games-Ausbildungen made in Köln

 

- Lehramtsausbildung, Schuldienst, Regieausbildung

- 10 Jahre Bereichsleiter RTL, Daily Game Shows (Familienduell, Preis ist heiss, Jeopardy, Gamesworld)

- Creative Director D&D Film-und Fernsehproduktion (Kochduell, Maulwurf)

- Dozent Filmhochschule Ludwigsburg

- Mitbegründer der HMKW Köln

- seit 2005 Geschäftsführer eines Digitalisierungsunternehmens (eins : eins medien)

- seit 2015 Projektleiter school of games, Köln

 


Markus Wilding | Communications Director | Remote Control Productions

 

Interview: Berufsbilder in der Gamesbranche - Wie wird man...PR Manager?


Felix Wittkopf | Education Manager/Executive Partner | S4G School for Games
Felix Wittkopf | Education Manager/Executive Partner | S4G School for Games

Felix Wittkopf | Education Manager | S4G School for Games

 

Diskussion: Welchen Herausforderungen müssen sich private Bildungsanbieter stellen?

 

Felix Wittkopf (41) ist seit 16 Jahren Teil der deutschen Games-Branche. Aus dem kaufmännischen Bereich kommend, war sein Einstieg im Jahr 2000 direkt eine Anstellung im Bildungssektor. Als erster

 

Mitarbeiter an der Games Academy half er über neun Jahre mit, den Standort in Berlin aus- und in Frankfurt/Main aufzubauen. Nach dieser Zeit verließ er das Unternehmen, um sich neuen Herausforderungen zu stellen. Beim Personaldienstleister unitepeople war er federführend für den Aufbau einer Datenbank für Freelancer verantwortlich, die in laufende Projekte vermittelt wurden. Im Jahr 2011 gründete er mit früheren Weggefährten die S4G School for Games in Berlin, die als spezialisierter Bildungsanbieter nicht nur den jungen Nachwuchs als Zielgruppe anvisiert, sondern auch Mitarbeiterschulungen und Workshops für erfahrene Fachkräfte anbietet.